Wenn’s ‘mal wieder länger dauert… bau dir ein eigenes Bugfix

09.03.2013 |  | Allgemein | 1 Kommentar

In meinem letzten Blog-Beitrag habe ich aufgezeigt, wie mittels Java-Reflection beliebige Java-Objekte angesprochen werden können. Nützlich kann dieser Mechanismus übrigens auch sein, wenn es mit dem offiziellen ARIS-Bugfixing ‘mal etwas länger dauert.

Aus irgendeinem Grund gibt es manchmal in ARIS Methoden, die nicht in die ARIS-API nach außen gereicht wurden. Bisher dachte ich immer, dass dies nur die API-Dokumentation betrifft. So ist zum Beispiel die Methode ModifyGUID nicht in der ARIS-Skript-Hilfe dokumentiert, jedoch im ARIS-Skript ansprechbar. Offenbar gibt es jedoch auch Fälle, wo die ARIS-API tatsächlich keine Methode bereitstellt, um ein bestehendes ARIS-Feature anzusprechen.

Dazu ein praktisches Beispiel, das ich persönlich für einen Fehler halte:

Obwohl Rechtecke in ARIS ab Version 7.1 im ARIS-Client mit einem 3D-Effekt ausgestattet werden können, ist dies mit Hilfe der ARIS-API im ARIS-Report nicht möglich.

Jetzt mag man sicherlich vortrefflich über die Notwendigkeit von 3D-Effekten in ARIS-Modellen streiten. Jedoch sei zur Verteidigung gesagt, dass die Rechtecke ohne 3D-Effekt in der Tat nicht in das Gesamtbild der teils bestehenden Prozessdarstellung des Kunden gepasst hätten. Zudem ist es generell schwer vermittelbar, wieso sich eine manuell zur Verfügung stehende Funktion unter keinen Umständen automatisieren lässt.

Mit Hilfe von Reflection können Methoden, die eigentlich nicht zugänglich sind (z.B. private Methoden), trotzdem zugreifbar gemacht werden. Das Zauberwort hierfür lautet in der Java-Welt

Über die private Methode „getDelegatObj“ und einige weitere interne Aufrufe gelang es mir schließlich doch noch, den gewünschten 3D-Effekt für Rechtecke „per Report“ festzulegen.

Nun gut, letztendlich haben wir uns zwar in dem konkreten Fall doch entschieden, ein eigenes Symbol direkt mit 3D-Effekt anzulegen, so dass ich die Routine gar nicht gebraucht hätte.

Aber vielleicht kann ich die Lösung noch ‘mal an anderer Stelle gebrauchen. Oder zumindest weiß ich nun, dass man ARIS-Report-Bugs notfalls auch selbst fixen kann, wenn es sonst ‘mal wieder etwas länger dauert.

Tags:

Dies ist nur ein GravatarPhilipp Thiemann

Experte für Software-Entwicklung und maßgeschneiderte Kundenlösungen mit ausgeprägtem Blick für das Business.

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion ist leider deaktiviert.